Antijagdtraining

Du hast einen Hund, der im freien mal gern stiften geht und stöbert? Dein Hund ist ständig mit der Nase unterwegs? Bei Wildsichtung steigt das Erregungsniveau deines Hundes und er ist nicht mehr ansprechbar? Dann hast du wahrscheinlich einen kleinen Jäger an der Leine. Denn Jagen gehen nicht bloß Hunde, die irgendwelchen Jagdhunderassen angehören.

 

Hunde sind Beutegreifer, denen das Jagen im Blut liegt. Es ist genetisch verankertes Verhalten. Somit gehört das Jagen zum natürlichen Verhaltensrepertoire eines jeden Hundes. Dieses Verhalten kann individuell und je nach Rasse sehr unterschiedlich ausgeprägt sein.

 

Es gibt aber noch weitere Gründe, warum ein Hund Interesse am Jagen finden kann. So zum Beispiel Langeweile, Gruppendynamik, Stressabbau oder als Übersprungshandlung.

 

Für die Menschen gehört das Jagdverhalten meist eher zu den unerwünschten Verhaltensweisen ihres Vierbeiners. Dazu kommt noch, dass ein unkontrolliertes Jagen des Hundes sehr gefährlich werden kann. Für ihn selber, für andere und selbstverständlich auch für das gejagte Wild.

 

Jagen kann man dem Hund nicht einfach abgewöhnen. Je mehr man versucht dieses Verhalten zu unterdrücken, desto schwieriger wird es, es zu lenken. Es kann starker Frust beim Hund entstehen. Besser ist es zu schauen, wie man das unerwünschte Verhalten in akzeptable Bahnen lenkt und dem Hund Alternativen bietet, damit er seinen Bedürfnissen nachgehen kann.

Das Training zeigt nicht Wirkung über Nacht, sondern je nach Hund kann es ein steiniger Weg werden. Verhaltensweisen umzulenken erfordert Zeit.

 

Mein Training, um Jagdverhalten in gewünschte Bahnen zu lenken beruht auf verschiedenen Schwerpunkten. Dies sind 1. verschiedenste Signale im Einsatz aus der Werkzeugkiste der positiven Verstärkung, 2. das Orientierungstraining, 3. der Aufbau von Entspannung und 4. Beschäftigung & Alternativverhalten. Ich nenne dies "die 4 Pfeiler im Training mit dem jagenden Hund".

 

Das Training rund ums Jagen ist davon abhängig, wie ausgeprägt das Jagdverhalten bei deinem Hund ist. Deshalb biete dir ein gesondertes Intensivtraining an. Du hast die Wahl zwischen 2 Paketen oder der Einzelbuchung. Welche Variante wir wählen, hängt von deinem Hund und seinem Jagdverhalten ab.


Einzelbuchung

1 Trainingsstunde 45 min

Kosten: 40,00 € inkl. Trainingsplan

 

 

Paket 1

5 Trainingsstunden je 45 min

Kosten: 160,00 € inkl. Trainingsplan

 

Paket 2

8 Trainingsstunden je 45 min

Kosten: 270,00 € inkl. Trainingsplan

Voraussetzungen zur Teilnahme:

  • gut sitzendes Brustgeschirr
  • Grundimmunisierung und gültige Tollwutimpfung
  • Erstgespräch oder der Hund ist bereits bekannt


Bei der Anmeldung kannst du mir in dem Feld "Nachricht" mitteilen, für welches Paket du dich entscheidest oder ob du eine Einzelbuchung möchtest. Wenn du dir nicht sicher bist, rufe mich doch einfach an oder schreibe mir eine Mail über das Kontaktformular.